Wissen - kompakt - Naturheilpraxis Britta Pusch

Naturheilpraxis Pusch
Naturheilpraxis Britta Pusch
Direkt zum Seiteninhalt
Augengesundheit im Alltag
Unsere Augen helfen uns,Augengesundheit
  • Dinge wahrzunehmen,
  • uns besser im Alltag zurecht zu finden,
  • Gedanken zu sortieren,
  • unseren Tag-/Nachtrhythmus zu steuern,
  • Botenstoffe für das Gehirn zu produzieren.

80 % der Informationen, die uns erreichen, nehmen wir über die Augen auf.
Heutzutage sehen wir in einem Monat so viele Bildeindrücke wie früher in einem ganzen Leben.

Was tun Augen, wenn Sie müde und gestresst sind?
Häufig fangen Sie dann an, trocken zu werden oder sich zu röten.
Ggf. tränen und brennen Sie auch und die Augen dann zu reiben, macht es oft nicht besser.
Im schlimmsten Fall sind diese Symptome auch mit Schmerzen verbunden.
Wichtig ist es immer, Beschwerden der Augen durch einen Augenarzt abklären zu lassen, damit keine ernsthaften Erkrankungen des Auges übersehen werden.

Was hilft unseren Augen im Alltag, damit es eben nicht zu solchen Beschwerden wie oben kommt?
  • Gute Nährstoffe für die Augen
  • Augenentspannung und -training
  • Prävention
  • Akute Hilfe bei gestressten oder müden Augen
  • Hilfe bei Augenerkrankungen und Fehlsichtigkeiten

Gute Nährstoffe für die Augen
Vitamin A
- ist essentiell für den Sehprozess, da es an der Bildung von Augenfarbstoff beteiligt ist. Nachtblindheit kann hier ein Zeichen auf einen Mangel sein.
z. B. enthalten in Karotten, Spinat, Brokkoli, Aprikosen, Milchprodukte, Leber, Fisch (bitte nur in Maßen, da viele Fische inzwischen sehr mit Schwermetallen belastet sind)
Vitamin B6, B12 und Folsäure
– wichtig in der Vorsorge, da es laut Studien das Risiko für eine Makuladegeneration senken kann
z. B. enthalten in Hülsenfrüchte, Nüsse, Fleisch, Vollkorn
Vitamin C
– fängt freie Radikale (entstehen z. B. durch UV-Strahlen im Auge) → möglichst immer eine Sonnenbrille im hellen Sonnenschein tragen
z. B. enthalten in Zitrusfrüchte, Beerenobst, Paprika, Kohlgemüse, Spinat, Paprika
Vitamin E
– fängt freie Radikale (entstehen z. B. durch UV-Strahlen im Auge) → möglichst immer eine Sonnenbrille im hellen Sonnenschein tragen
z. B. enthalten Pflanzenöle (z. B. Weizenkeimöl, Rapsöl), Nüsse
Pflanzenstoffe wie Anthocyane, Lutein (Carotinoid*), Zeaxanthin (Carotinoid*)
– fangen freie Radikale (entstehen z. B. durch UV-Strahlen im Auge)
Anthocyane (Pflanzenstoffe) – z. B. enthalten in Auberginen, Holunderbeeren, schwarze Johannisbeeren, dunkle Trauben
Lutein (Carotinoid) – fängt auch freie Radikale und schützt besonders wichtige Stelle im Auge (Stelle des schärfsten Sehens) - z. B. enthalten in Spinat, Grünkohl, Brokkoli, Rucola, Paprika, Erbsen
Zeaxanthin (Carotionid) – Schutz für die Netzhaut, Abfangen von UV-Strahlung - z. B. enthalten in Spinat, Grünkohl, Brokkoli, Rucola, Paprika, Erbsen
Omega 3 Fettsäuren
– hilft gegen trockene Augen und ist wichtig in der Vorsorge, da es laut Studien das Risiko für eine Makuladegeneration senken kann
z. B. enthalten in Nüsse, Samen, Leinöl, Kaltwasserfisch (Sardine, Hering, Lachs, Makrele) - Fisch bitte nur in Maßen, da viele Fische inzwischen sehr mit Schwermetallen belastet sind
Wenn Sie zu Omega 3 Fettsäuren nähere Informationen haben möchten oder wissen wollen, wie Sie sich mit Omega 3 Fettsäuren ohne Fischkonsum ausreichend versorgen, rufen Sie mich einfach an (0202 - 870 66 364) oder schreiben mir an pusch[@]naturheilpraxis-pusch.de
Selen
Verringerung von Zellschäden im Auge
z. B. enthalten in Brokkoli, Champignons, Steinpilze, Fleisch, Eier
Zink
– ein Zinkmangel kann grauen Star begünstigen
z. B. enthalten in Hülsenfrüchte, Walnüsse, rotes Fleisch, Vollkorn, Pilze, Käse

Augenentspannung und -training (einfache Übungen für den Alltag)
  • Palmieren
    Die Handflächen werden schnell aneinander gerieben, bis sie angenehm warm sind. Anschließend legt man die Handflächen auf die geschlossenen Augen. Es sollte kein Licht durchdringen.
    Die Übung sollte ca. für 20-30 Sekunden durchgeführt werden und kann mehrmals am Tag wiederholt werden.
  • Blinzeln und Gähnen
    Blinzeln (vermindert sich bei Bildschirmarbeit rapide) sorgt für die Verteilung des Tränenfilms über die gesamte Netzhaut und damit zur Befeuchtung des Auges. Also Blinzeln Sie, wann immer sich die Gelegenheit bietet.
    Herzhaftes Gähnen reduziert nicht nur Stress, sondern belebt alle Körperzellen durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr.
  • Augenmassage
    Umfassen Sie mir Daumen und Zeigefinger die Nasenwurzel und legen gleichzeitig den Zeigefinder zwischen die Augenbrauen an die Stirn. Nun massieren Sie mit leicht kreisenden Bewegungen den Bereich Nasenwurzel-Augenbrauen für 20-30 Sekunden. Sie können die Übung mehrmals am Tag auch wiederholen.
  • Augäpfel bewegen
    Schließen Sie die Augen und bewegen Sie nun Ihre Augäpfel. Folgen Sie im Geiste den Ziffern einer Uhr, oder fahren Sie mit den Augäpfeln die Ecken einer Raute oder eines Vierecks ab. Jede Übung können sie ca. fünf Mal wiederholen. Anschießend die Augen wieder entspannen.
  • Nasenspitze - Finger - Ferne
    Halten Sie sich Ihren Zeigefinger ca. 20 cm vors Gesicht. Anschließend beginnen Sie die Übung indem Sie auf Ihre Nasenspitze blicken, dann zum Zeigefinger und anschließend auf einen Punkt in der Ferne. Machen Sie die 5 mal hintereinander, und auch in umgekehrter Reihenfolge.

Prävention für die Augen im Alltag
  • Bewegen Sie sich täglich an der frischen Luft (mdst. 30 Minuten, besser noch 2 Stunden); dies kann besonders bei jungen Menschen zu weniger Kurzsichtigkeit führen
  • regelmäßiges Lüften von Räumen erhält die optimale Luftfeuchtigkeit, da sehr trockene Luft auch Augen austrocknet;
  • Sonnenschutz für die Augen
  • Alkohol und Rauchen reduzieren, wenn nicht sogar darauf verzichten, da beides starke Zellgifte sind, die auch das Augen schädigen
  • Nehmen Sie bewusst Farben wahr: schauen Sie in den himmelblauen Himmel, genießen Sie ein Abendrot vor dem Zubettgehen, und gelb oder orange können Ihnen helfen, sich besser zu konzentrieren.
  • Lassen Sie Ihre Augen von einem Augenarzt überprüfen und sorgen Sie dafür, dass Sie eine Erkrankung wie z. B. Diabetes mellitus gut einstellen, damit die Augen keinen Schaden nehmen.

Wenn es brennt - akute Hilfe bei müden Augen
  • Befeuchtende Augentropfen (unbedingt ohne Konservierungsmittel)
  • kalte oder warme Esslöffel auf die Augen
    Tauchen Sie zwei Esslöffel solagne in warmes Wasser bis Sie eine angenehme Temperatur haben und legen Sie diese anschließend auf die gereizten Augen.Warten Sie bis das Metall langesam wieder abkühlt, dann können Sie die Löffel wieder entfernen.
    Bei geschwollenen Augen kann das ganze mit gekühlten Esslöffeln durchgeführt werden.
  • Die berühmte Gurkenscheiben auf den Augen
    Neben viel Wasser enthalten Salatgurken auch weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die zur Linderung von Rötungen und Reizungen am Auge eingesetzt werden können.

Die hier genannten Informationen ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker und sind auch nicht als medizinische Anweisung zu verstehen.
Die Informationen in diesem Vortrag dienen ausschließlich der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung durch einen Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzen.
Naturheilpraxis Britta Pusch
Willy-Brandt-Platz 5
42105 Wuppertal (Elberfeld)
E-Mail: pusch[at]naturheilpraxis-pusch.de
Telefon: +49 (0)202 - 870 66 364
©2018-2022 Naturheilpraxis Britta Pusch  - Impressum - Datenschutzerklärung
Praxiszeiten und telefonische Sprechstunde
Montags, mittwochs, freitags sowie nach Vereinbarung
Zurück zum Seiteninhalt